Integration durch Sport

"Integration durch Sport Heddesheim" setzt auf Ballsport als Kommunikations- und Integrationsmedium. Dr. Ciamak Abkai, der über die Volleyball Abteilung der TG Heddesheim 1891 e.V. bereits Kontakt zu einigen Geflüchteten hatte, hat dieses Projekt ins Leben gerufen und über den Arbeitskreis Flucht und Asyl weitere begeisterte Sportler gewinnen können. So spielen in der Gruppe inzwischen ca. 20 Spieler.

Eine Besonderheit stellt das "Check-In" und "Check-Out" am Anfang und Ende jeder Trainingseinheit dar. Hierbei werden die Teilnehmer spielerisch an Elemente der Gruppendynamik, Teambildung und Teamführung herangeführt. Kommunikations- und Reflektionsübungen verbessern nicht nur die sprachlichen Fähigkeiten der Flüchtlinge, sie stärken zudem die sozialen Kompetenzen aller Teilnehmer.  Nach dem Check-In geht es an das Kickern. Hierbei fallen alle Sprachbarrieren.  Obwohl unbewusst ganz viel Kommunikation durch Körpersprache und Spieldynamik stattfindet und hierbei Heddesheimer, Gambier, Syrer und Afghanen, die sich vorher nicht kannten, blitzschnell in einem Team zusammen geschweisst werden, hat hier jeder auch mal die Möglichkeit den Kopf einfach freizumachen und den einen oder anderen störenden Gedanken mit einem "Kick" los zu werden.

(mbs)

Abschiebung nach Afghanistan

Unfassbare Nachrichten haben wir in der letzten Woche verfolgen müssen. Die Verhaftung und Abschiebung von Mostafa, einem jungen Mann, den auch einige aus unserem Kreis kennen, hat uns schockiert, traurig und wütend gemacht. Mostafa hat sich mustergültig integriert, Deutsch gelernt, eine Ausbildung gemacht und engagiert sich ehrenamtlich im Sportverein. Alle Bemühungen von Menschen aus Politik, Wirtschaft und dem Ehrenamt konnten die Abschiebung von Mostafa aus Ladenburg nach Kabul nicht verhindern.