Besuchte Veranstaltungen

Für die ehrenamtliche Arbeit werden eine Menge Fortbildungsveranstaltungen und Netzwerktreffen zum Austausch veranstaltet. Wir berichten hier von den Veranstaltungen an denen wir teilgenommen haben.

Träger der Fortbildungen sind häufig die Diakonie, Rotes Kreuz, Caritas und auch der Rhein-Neckar-Kreis. Häufig treffen wir auf den Veranstaltungen auch die hauptamtlich tätigen Akteure.

Wer sich für Fortbildungen interessiert, findet auf dem Ehrenamtsportal des Rhein-Neckar-Kreises einige der angeboteten Kurse:

https://fo-ehrenamt.rhein-neckar-kreis.de/

Wir haben zahlreiche Informationsveranstaltungen zum Thema Asylrecht besucht. Leider ist das Asylrecht sehr kompliziert und dauernd in Bewegung. Man erreicht kaum jemals eine Stand, auf dem man sich ausruhen kann. Trotzdem wird man natürlich immer wieder mit Fragen konfrontiert. Eine Rechtsberatung machen wir grundsätzlich nicht. Wir müssen aber wissen, wann man sich an welche Stelle wenden muß, um möglichst keine Versäumnisse von Terminen und Pflichten im Asylverfahren zu haben.

Darüber hinaus haben wir diverse interkulturelle Informationsveranstaltungen besucht und uns mit verschiedenen Aspekten der besonderen Situation von geflüchteten Menschen auseinander gesetzt.

Viele von uns beschäftigen sich intensiv mit der Frage, wie man Deutsch als Fremdsprache vermittelt. Nicht jeder Geflüchtete kann einen Deutschsprachkurs besuchen. Viele sind daher auf ehrenamtliche Unterstützung angewiesen. Hier kommen die Informationen eher aus dem Internet: Goethe Institut, Deutsche Welle sind einige Beispiele, genauso wie viele Foren in denen sich Leute zum Thema austauschen.

(ub)

Meile der Religionen in Mannheim

Einen festen Platz im Terminkalender hat für einige von uns die Meile der Religionen.

Dabei handelt es sich um ein interreligiöses Fest, bei dem eine große Festtafel in der Mannheimer Innenstadt aufgebaut wird. Das Fest bietet die Möglichkeit für Gläubige aller Religionen sich zu treffen, gemeinsam zu essen und Gedanken auszutauschen.

Kochkurs für die Ehrenamtlichen im RNK

Der Rhein-Neckar-Kreis hat sich mit einigen Angeboten bei den aktiven Ehrenamtlichen für ihr Engagement in der Integrationsarbeit bedankt. Wir haben uns den Kochkurs im September 2019 aus dem Angebot heraus gepickt. Dieser wurde von den Initiatoren von Cook your future durchgeführt. Wir konnten zusammen über Menuplanung, Mengenberechnung und vieles mehr diskutieren. Wir haben uns Jobmöglichkeiten von Geflüchteten in der Gastronomie ausgetauscht. Und nicht zuletzt haben wir in 2er Teams insgesamt 10 sehr leckere Rezepte nachgekocht und bekamen einige wertvolle Tipps und Tricks vom Profi vermittelt. Danke an die Ehrenamtsbeauftragte des RNK für die Organisation des gelungenen Tages.

Asylstuhlaktion der Diakonie

An der Asylstuhlaktion haben wir uns aktiv beteiligt. Zum einen haben wir im Café Welcome zusammen Asylstühle gebastelt. Dann waren wir natürlich am 15.5. bei der Ausstellung in Stuttgart dabei und nicht zuletzt haben wir die Stühle im Alten Rathaus ausgestellt.

Details zur Aktion von der Diakonie finden Sie hier:

https://www.diakonie-wuerttemberg.de/aktionen-spenden/kampagne-asylstuehle/

 

Schnupperklettern der Diakonie

Normalerweise finden wir kreative Wege um mit "unseren" Geflüchteten auch mit kleinem Budget in der Freizeit etwas zu unternehmen. Natürlich freuen wir uns wenn wir dabei hin und wieder Unterstützung bekommen. 

 Im Oktober 2018 hatten einige von uns ganz unverhofft die Gelegenheit zum Schnupperklettern zu gehen. Dazu hat die Diakonie sogenannte Tandems (Paten und betreute Personen) eingeladen. Das war eine super Sache, wir sind nach den ersten kleineren Versuchen schon ziemlich weit gekommen. Der ein oder andere hat ganz neue Talente bei sich entdeckt. Wir hatten alle viel Spaß und anschließend einen ordentlichen Muskelkater.

Abschiebung nach Afghanistan

Unfassbare Nachrichten haben wir in der letzten Woche verfolgen müssen. Die Verhaftung und Abschiebung von Mostafa, einem jungen Mann, den auch einige aus unserem Kreis kennen, hat uns schockiert, traurig und wütend gemacht. Mostafa hat sich mustergültig integriert, Deutsch gelernt, eine Ausbildung gemacht und engagiert sich ehrenamtlich im Sportverein. Alle Bemühungen von Menschen aus Politik, Wirtschaft und dem Ehrenamt konnten die Abschiebung von Mostafa aus Ladenburg nach Kabul nicht verhindern.